Hessens schönste Weihnachtsmärkte in historischem Ambiente von Schlössern, Burgen und Klöstern

In den Sehenswürdigkeiten der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen (SG) und darum herum finden 2022 wieder zahlreiche Weihnachtsmärkte statt. Pandemiebedingt waren einige davon in den vergangenen zwei Jahren ausgefallen. Doch in diesem Jahr heißen sie wieder Besucherinnen und Besucher in stimmungsvoller Atmosphäre und historischem Ambiente willkommen. Burgen, Schlösser, Klöster und weitere Kulturdenkmäler der SG bieten dafür eine außergewöhnliche und eindrucksvolle Kulisse und stimmen in besonderer Weise auf Weihnachten ein.

Weihnachtsmarkt der Träume in Bad Hersfeld

Vom 25. November bis zum 23. Dezember findet sich um die Stiftsruine Bad Hersfeld ein vielfältiges Angebot, von Glühwein bis zu handgefertigten Dekorationsartikeln. Im begehbaren Märchenwald im Staudengarten können vor allem kleine Besucherinnen und Besucher die Märchen der Gebrüder Grimm kennenlernen.

Ein Besuch der Stiftsruine mit einer kunstvoll gestalteten Krippe mit lebensgroßen Holzfiguren im Inneren versetzt in weihnachtliche Stimmung und bildet das Highlight des Marktes. Für den Zeitraum des Weihnachtsmarktes gelten besondere Öffnungszeiten: Ein Besuch ist von Montag bis Donnerstag jeweils von 17 bis 19 Uhr, und von Freitag bis Sonntag jeweils von 16 bis 20 Uhr möglich. Freitag und Samstag findet zudem jeweils um 18 Uhr eine Andacht der Stadtkirche in der Stiftsruine statt. Darüber hinaus werden an ausgewählten Terminen musikalische und literarische Darbietungen veranstaltet.

Das genaue Programm und die Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes entnehmen Sie der Homepage der Stadt Bad Hersfeld.

Bad Hersfeld Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt der Träume lockt viele Besuchende in den Stiftsbezirk.

Foto: Stadt Bad Hersfeld

Bad Hersfeld Weihnachtsmarkt

Die ganze Innenstadt zeigt sich in weihnachtlichem Lichterglanz.

Foto: Stadt Bad Hersfeld

Bad Hersfeld Weihnachtsmarkt Stiftsruine

Auch die Stiftsruine ist festlich beleuchtet.

Foto: Stadt Bad Hersfeld

Weihnachtsbeleuchtung Stiftsruine Bad hersfeld

Aus dem Kirchenschiff eröffnet sich der Blick in den offenen Himmel.

Foto: Philipp Issbrücker, Stadt Bad Hersfeld

Weilburger Weihnachtsmarkt

Der Weilburger Weihnachtsmarkt in der Altstadt von Weilburg wird am dritten und vierten Adventswochenende in Nachbarschaft zum Schloss Weilburg veranstaltet. Der Marktplatz mutet mit 50 liebevoll dekorierten Holzhäuschen und Ständen wie ein weihnachtliches Dorf an. Neben klassischen Spezialitäten werden Naturprodukte und kulinarische Besonderheiten aus dem Ausland angeboten. Für Kinder gibt es ein Karussell, Erwachsene werden mit Live-Musik unterhalten.

Weitere Informationen entnehmen Sie der Homepage der Stadt Weilburg.

Schloss Weilburg Abendstimmung

Schloss und Schlossgarten Weilburg verzaubern auch in den Abendstunden. Der Weihnachtsmarkt findet auf dem angrenzenden Marktplatz statt.

Foto: Michael Leukel

Burg Weihnachten auf der Veste Otzberg

Auf der Veste Otzberg herrscht an allen vier Adventswochenenden vorweihnachtliche Stimmung. Im Burghof wird vor allem Kulinarisches geboten - herzhaft, süß oder auch flüssig: Highlight ist die Weihnachtshütte mit Bierspezialitäten, Tiroler Alpenglüher vom Fass, heißem Apfelwein und heißen Schnäpsen. In Verbindung mit einem weihnachtlichen Rahmenprogramm belohnen die Köstlichkeiten für den Aufstieg auf die Veste.

Die Öffnungszeiten entnehmen Sie der Homepage des örtlichen Gastronomiebetriebes.

Romantischer Weihnachtsmarkt am Schloss Bad Homburg

Der Romantische Weihnachtsmarkt am Schloss Bad Homburg trägt seinen Namen zurecht: Vom Schlossplatz bis zum Weißen Turm im oberen Schlosshof reihen sich liebevoll dekorierte und beleuchtete Holzhütten aneinander und versetzen an allen vier Adventswochenenden in Weihnachtsstimmung. Eine kleine Dampfeisenbahn rollt vor der Taunus-Kulisse durch den Schlosshof und lädt vor allem Kinder zu einer Fahrt ein, während regionale Austellerinnen und Aussteller traditionelles Kunsthandwerk und weihnachtliche Köstlichkeiten anbieten.

Anlässlich des Weihnachtsmarktes verlängert der Museumsshop von Schloss Bad Homburg an den Adventswochenenden seine Öffnungszeiten. Er hat Freitag bis Sonntag jeweils von 10 bis 21 Uhr geöffnet.

Über das weihnachtliche Programm in Bad Homburg informiert die Homepage der Stadt.

Weihnachtsstadt Bad Homburg

Der Romantische Weihnachtsmarkt versetzt das Schloss Bad Homburg in festliche Stimmung.

Foto: Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

Weihnachtsmarkt Bad Homburg

Der Weiße Turm im oberen Schlosshof ist das Wahrzeichen der Stadt und das Zentrum des Marktes.

Foto: Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

Weihnachtsmarkt Bad Homburg

Eine echte kleine Dampflock nimmt ihre Fahrgäste mit auf eine Reise.

Foto: Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

Seligenstädter Adventsmarkt

Der Seligenstädter Adventsmarkt verzaubert vom 24. November bis zum 22. Dezember in der Altstadt von Seligenstadt rund um die Ehemalige Benediktinerabtei. Auf dem Freihof vor dem Kloster herrschen Budenzauber und Lichterglanz mit Angeboten für Alt und Jung. Aus dem benachbarten Hans-Memling-Haus wird ab dem 1. Dezember ein "Lebendiger Adventskalender" - jeden Abend bis Heiligabend wird dann mit kleinen Veranstaltungen von regionalen Vereinen und Gruppen ein neues Fenster mit individuell gestaltetem Fensterbild geöffnet.

Das ganze vorweihnachtliche Angebot finden Sie auf dem Portal der Stadt Seligenstadt.

Seligenstadt bei Nacht

Die Altstadt von Seligenstadt lockt zur Weihnachtszeit mit dem Adventsmarkt.

Foto: Michael Leukel

Winterzauber auf Burg Frankenstein

An allen vier Adventswochenenden wird auf Burg Frankenstein zum Winterzauber geladen. Die Burg verwandelt sich in ein farbenfrohes Winterland, wo regionale Unternehmen und Vereine ein vielseitiges Angebot präsentieren. Der fünf Meter hohe Tannenbaum im Burghof wird von Verkaufsständen und einem Cateringbereich umsäumt. An den Adventssonntagen zwischen 15 und 17 Uhr ist für Kinderunterhaltung gesorgt, während die Erwachsenen jeweils Samstag ab 19 Uhr zur Musik einer "Silent Disco" in die Nacht tanzen können.

Für den Besuch des Winterzaubers auf Burg Frankenstein wird ein Eintrittspreis erhoben, eine Reservierung vorab wird empfohlen.

Informationen zum Ticketkauf und dem Programm erhalten Sie auf der Homepage des örtlichen Gastronomie- und Veranstaltungsbetriebes.

Winterzauber auf Burg Frankenstein

An den Adventswochenenden verwandelt sich Burg Frankenstein in ein buntes Winterwunderland.

Foto: Burg Frankenstein Restaurant und Event GmbH

Silent Disco Burg Frankenstein

Bei einer "Silent Disco" hören die Teilnehmenden die Musik nur durch Kopfhörer.

Foto: Burg Frankenstein Restaurant und Event GmbH

Weihnachtsmarkt in Oestrich-Winkel

Der Weihnachtsmarkt in und um die Brentanoscheune und das Brentano-Haus in Oestrich-Winkel wird am dritten Adventswochenende veranstaltet. Das romantische Gelände um das Brentanohaus wird in diesem Jahr erstmals als Veranstaltungsort des Marktes genutzt, um das umfangreiche Angebot an Kulinarik und Verkaufsständen noch zu erweitern. Mit Kinderkarussell, Nikolausbesuch, Lagerfeuer, Musik und stimmungsvollem Rahmenprogramm entsteht eine ganz besondere Atmosphäre, die den Weihnachtsmarktbesuch an diesem Ort der Rheinromantik zu einem besonderen Erlebnis macht.

Informationen zu den Öffnungszeiten und dem Programm hält die Homepage der Stadt Oestrich-Winkel bereit.

Künstlerweihnacht im Staatspark Fürstenlager

Die Häuschen des kleinen Dorfes im Staatspark Fürstenlager bilden einen romantischen Hintergrund für die Künstlerweihnacht am zweiten und dritten Adventswochenende mit einer großen Auswahl von Kunsthandwerk bis Naschwerk. Parallel ist die Kunstausstellung "Niemand ist ohne Bilder" im Damenbau des Fürstenlagers für Besuchende geöffnet. Auch ein Besuch des Lesezimmers, in dem vorgetragen oder musiziert wird, gehört dazu und versetzt in besinnliche Stimmung. Abgerundet wird der stimmungsvolle Eindruck bei Einbruch der Dunkelheit durch Kerzen entlang der Platanen-Allee, die bei geeigneter Witterung erstrahlen. Vervollständigt wird das Programm der Künstlerweihnacht durch musikalische Darbietungen, etwa von traditionellen Alphornbläsern.

Den Programmablauf entnehmen Sie der Homepage der Veranstalter.

Alphornbläser bei Künstlerweihnacht im Fürstenlager

Traditionelle Alphornbläser präsentieren bei der Künstlerweihnacht ihre Kunst.

Foto: Sabine Müller

Fuerstenlager im Winter

Das winterliche Fürstenlager bildet eine stimmungsvolle Kulisse für die Künstlerweihnacht.

Foto: Michael Leukel

Künstlerweihnacht Fürstenlager

Kunsthandwerk und Kulinarisches wird angeboten.

Foto: Sabine Müller

Biebricher Weihnachtsmarkt am Schloss

Angrenzend an den Schlosspark in Wiesbaden-Biebrich wird in diesem Jahr zum ersten Mal der Biebricher Weihnachtsmarkt am Schloss veranstaltet. Am zweiten und dritten Adventswochenende halten Verkaufsstände ein großes Angebot, vor allem an Kulinarik, bereit. Auch örtliche Vereine und Initiativen stellen sich vor. Für junge Besuchende bietet ein Kinderkarussell Unterhaltung.

Veranstalter ist die Arbeitsgemeinschaft Biebricher Vereine und Verbände e. V., auf deren Homepage Sie weitere Informationen zu der Veranstaltung finden.

Erbacher Schlossweihnacht

Einer der größten lebenden Weihnachtsbäume Deutschlands begrüßt die Gäste auf der Erbacher Schlossweihnacht im sogenannten "Städtel", der historischen Altstadt von Erbach im Odenwald. Rund um das Schloss Erbach und im Schlosshof laden festlich geschmückte Markthütten an allen vier Adventswochenenden zum Verweilen und Genießen ein. Für glanzvolle Momente sorgen die Erbacher Lichterengel auf Hochstelzen, ein Besuch des Weihnachtsmannes oder der Vorlese-Oma, eine Krippe mit echten Tieren und nicht zuletzt ein abwechslungsreiches musikalisches Programm - von Alphornbläsern bis zu Chorgesang.

Auch im Schloss selbst werden zu ausgewählten Terminen besondere Programmpunkte angeboten, etwa "Advent am Schöllenbacher Altar in der Hubertuskapelle" oder "Nachts im Schloss Erbach: Erlebnisführung durch die Gräflichen Sammlungen". Der Museumsshop hat an den Adventswochenenden anlässlich der Schlossweihnacht von Freitag bis Sonntag jeweils von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Das gesamte Programm finden Sie auf der Homepage der Stadt Erbach.

Erbacher Schlossweihnacht Lustgarten

Die Altstadt von Erbach rund um das Schloss erstrahlt zur Weihnachtszeit.

Foto: Pia Göpfert

Erbacher Lichterengel

Die Erbacher Lichterengel verteilen süße Gold-Taler an die Kinder.

Foto: Theresa Mathias

Erbacher Schlossweihnacht

Der Weihnachtsbaum vor dem Schloss bildet ein weiteres Highlight der Erbacher Schlossweihnacht.

Foto: Christian Berres

Es lohnt sich also, im Advent die Sehenswürdigkeiten der Staatliche Schlösser und Gärten Hessen in weihnachtlicher Kulisse zu bewundern und diesen Ausflug mit einem Weihnachtsmarktbesuch zu verbinden. Ob an der Bergstraße, im Odenwald, in Osthessen, im Rhein-Main-Gebiet, Rheingau, Taunus oder Lahntal - die Schlösser, Burgen und Klöster zeigen sich in besonders festlicher und stimmungsvoller Atmosphäre.