Schriftgröße:
  • Staatspark Fürstenlager

Staatspark Fürstenlager

Das Fürstenlager in Bensheim-Auerbach aus dem späten 18. Jahrhundert war die ländliche Sommerresidenz des Hauses Hessen-Darmstadt. Heute steht die idyllische Komposition eines Dörfchens mit altem Kurbrunnen inmitten eines Landschaftsparks allen Spazierfreudigen offen und nimmt mit ihrer Ruhe und Stille ein.

Auf einen Blick

Fürstenlager
64625 Bensheim-Auerbach

Öffnungszeiten können aktuell pandemiebedingt abweichen

HESSEN

Geschichte

Das Fürstenlager ist ein Ort für aktive Entschleunigung. Die Welt scheint stiller zu werden und die Zeit langsamer zu verstreichen, begibt man sich in den hessischen Staatspark bei Bensheim-Auerbach: Am Grund eines Talkessels liegt ein hübsches Gebäudeensemble, das eingefasst ist von steilen Wald-, Wiesen- und Weinhängen. Eingeschmiegt in die natürliche Topographie des Odenwaldes am Übergang zur Oberrheinischen Tiefebene ist es nicht anders als idyllisch zu nennen. So mögen es auch die Fürst:innen empfunden haben, die es einst in die Lage versetzte, höfischen Zwängen zu entfliehen.

Fürstenlager, Brücke über Schwanenteich

Die Brücke über dem Schwanenteich am unteren Eingang zum Staatspark

Foto: Michael Leukel, 2019
Fürstenlager, Luisendenkmal

Das Luisendenkmal erinnert an verstorbene Schwestern der Großherzogin Luise

Foto: Michael Leukel, 2019
Fürstenlager, Weinberge

Zwischen Weinbergen und von Pappeln gesäumten Wegen geht es im Fürstenlager auf und ab

Foto: Olli Heimann, 2016

Fürstenlager, Kapelle

Die Eremitage (um 1787), eine kleine, mit Rindenholz verkleidete Kapelle

Foto: Michael Leukel, 2019

Tagen & Feiern im Fürstenlager

Mit Bänken und Klappstühlen ausgestatteter Vermietungsraum

Foto: T. Ohlwein, 2012

Räumlichkeiten des Fürstenlagers können für Veranstaltungen angemietet werden.

In der Nähe