Schriftgröße:
  • Schloss und Schlossgarten Weilburg

Schloss und Schlossgarten Weilburg

Schloss und Schlossgarten Weilburg erzählen vom höfischen Lebensgefühl zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Graf Johann Ernst zu Nassau-Weilburg ließ damals in seiner Residenzstadt eine Vision Wirklichkeit werden. Diese prägt das Zentrum des Städtchens, später als „Perle an der Lahn“ bezeichnet, bis heute.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

Schloßplatz
35781 Weilburg

Öffnungszeiten können aktuell pandemiebedingt abweichen

Nächste Veranstaltung

18.08., 11:00–12:00 – Aktionswoche: Expertenführung "Die Balustrade und die Deckelvasen im Schlossgarten Weilburg"

HESSEN

Geschichte

Die Geschichte, die Schloss und Schlossgarten Weilburg ihren Besucher:innen erzählt, könnte fast ein Märchen sein: Der junge Graf eines Zwergstaates an der Lahn, Johann Ernst zu Nassau-Weilburg (1664-1719), kommt auf seiner Kavalierstour - der Bildungsreise für junge Männer adligen Standes - an den prunkvollen Hof des französischen Sonnenkönigs Ludwig XIV. nach Versailles. Wie alle Gäste ist er von der üppigen Architektur des Schlosses und der Pracht des riesigen Parks überwältigt. Hier entsteht die Vision, deren Umsetzung er ab 1702 in Angriff nimmt.

Durch seine Dienste für den Landgrafen von Hessen-Kassel und den Kurfürsten von der Pfalz ist Johann Ernst finanziell gut gestellt und so beauftragt er seinen Architekt Julius Ludwig Rothweil, die kleine Residenzstadt gehörig umzumodeln. In den kommenden Jahren verwandelt sich das von den Zerstörungen des Dreißigjährigen Krieges gezeichnete mittelalterliche Städtchen in eine blühende Residenzstadt. Man sprach seither von ihr als einer „Perle an der Lahn“.

Weilburg luftbild orangerie

Schlossgarten Weilburg: Blick aufs Untere Parterre und die Untere Orangerie. Foto: Michael Leukel, 2020

Weilburg obere orangerie

Schlossgarten Weilburg: Obere Orangerie

Weilburg raum

Schloss Weilburg: Kurfürstliches Gemach.

Weilburg pariser zimmer

Schloss Weilburg: Pariser Zimmer.

Weilburg raum2

Museumsschloss

Die Schauräume bieten einen einzigartigen Einblick in die höfische Wohnkultur aus vier Jahrhunderten. Zu den Höhepunkten des Rundgangs zählen die barocken Räume, die unter Graf Johann Ernst eingerichtet wurden: das sogenannte Kürfürstliche Gemach, das Prunkschlafzimmer des frühen 18. Jahrhundert, und das Große Cabinet der Fürstin.

Obere Orangerie mit gedeckten Stehtischen

Foto: Michael Leukel, 2016

Tagen & Feiern im Weilburger Schloss

Das Schloss und der Schlossgarten Weilburg bieten Ihnen ein exklusives Ambiente für private Feierlichkeiten, Firmenveranstaltungen und besondere Events.

In der Nähe