Schriftgröße:
  • Schloss Erbach

Schloss Erbach

Kosmos eines Bildungshungrigen: Schloss Erbach im Odenwald beherbergt viele Schätze und vor allem die berühmten Sammlungen des Grafen Franz I. zu Erbach-Erbach. Ihm zu Ehren trifft man dort auch auf das „Deutsche Elfenbeinmuseum“.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

Marktplatz 7
64711 Erbach

Nächste Veranstaltung

20.08., 11:00–11:45 – Aktionswoche: Expertenführung "Zur Einrichtung des Karl-Schmidt-Rottluff-Kabinetts"

HESSEN

Geschichte

Schloss Erbach ist eine begehbare Wunderkammer. Es ist ein Ort, an dem Besuchende in den glücklichen und aufregenden Umstand eintreten, die Fülle kaum erfassen zu können. Um nur die Spitzen der Schätze zu nennen: Antike Marmorbildwerke und Vasen, Rüstungen in einem eigens gebauten Rittersaal, Waffen, Geweihe, herausragende niederländische Gemälde, ein farbenprächtiger spätgotischer Altar, Münzen, und – in einem Schlossflügel als „Deutsches Elfenbeinmuseum“ vereint – Schönheiten der Schnitzkunst aus „weißem Gold“.

Saal mit den Gemälden berühmter Niederländer

Der Saal mit den Gemälden berühmter Niederländer, darunter von Anthonis van Dyck.

Foto: Michael Leukel, 2018

Sitzstatue des römischen Herrschers Trajan

Diese Sitzstatue des römischen Herrschers Trajan ist ein zentrales Ausstellungsstück der Gräflichen Sammlungen.

Foto: Michael Leukel, 2018

Büste Alexander der Große

In den drei römischen Zimmern des Grafen ist auch diese wertvolle Büste des makedonischen Königs Alexander der Große zu sehen.

Foto: Michael Leukel, 2019

Detail des Schöllenbacher Altars in der Hubertuskapelle

Foto: Michael Leukel, 2018

Schöllenbacher Altar

Schloss Erbach beherbergt mit dem Schöllenbacher Altar einen herausragenden spätgotischen Schnitzaltar aus dem frühen 16. Jahrhundert. Das Retabel wurde jüngst aufwändig restauriert wurde und zeigt eine ganz außergewöhnliche Wurzel-Jesse-Darstellung.

In der Nähe