Schriftgröße:

Schauräume der Prälatur

Auf einen Blick

Veranstaltungen vor Ort

Wie gut es im 18. Jahrhundert um das Seligenstädter Kloster bestellt war, lässt sich bei einem Rundgang durch die Schauräume, allen voran die der Prälatur, erleben. Bis 1803 diente die Prälatur nicht nur den Äbten als repräsentatives Wohnhaus, sondern bot auch Unterkünfte für bedeutende Gäste der Abtei. Im ersten Stockwerk, der Beletage, haben sich die Kaiserzimmer mit prächtigen Seidentapeten und monumentalen Gemälden in nahezu originalem Zustand erhalten. Im Falle eines Falles boten diese Räume eine standesgemäße Unterkunft für die Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.

Kloster Seligenstadt, Kaisersaal

Die Seligenstädter Benediktiner brachten ihre hochherrschaftlichen Gäste in prächtigen Räume unter.

Foto: Michael Leukel, 2017

Kloster Seligenstadt, Buch

Ganz im üppigen Stil des Barock zeigt sich die Bibliothek des Klosters.

Foto: Michael Leukel, 2017

In scharfem Kontrast dazu steht die strikt funktionale Klosterküche des 17. Jahrhunderts, die im Erdgeschoss der Prälatur gelegen ist. Als zentraler Versorgungsraum stellte sie die Speisen für alle Klosterbewohner und für Bedürftige bereit. Ihre Mahlzeiten nahmen die Mönche nebenan im Sommerrefektorium, dem Sommerspeisesaal, zu sich. Dessen üppige Freskenausstattung von 1722 ist zum großen Teil bis heute erhalten geblieben. Mit allegorischen Darstellungen und illusionistischer Scheinarchitektur zeugen die Wand- und Deckenmalereien von italienischen Einflüssen im Seligenstädter Kloster. Die Klosterapotheke verdeutlicht nicht zuletzt wie wichtig die Versorgung der Kranken für die Benediktiner war. Von 2001 bis 2003 in ihren ursprünglichen Räumen liebevoll rekonstruiert, macht sie Aufbau und Funktionsweise einer historischen Klosterapotheke anschaulich erfahrbar.

Kloster Seligenstadt, Küche

Die Klosterküche ist wieder so ähnlich eingerichtet wie zur Zeit der Mönche.

Foto: Michael Leukel, 2017

Kloster Seligenstadt, Küche (Detail)

In Koch- und Backworshops können Gäste mittelalterliche Rezepte ausprobieren.

Foto: Michael Leukel, 2017

Kloster Seligenstadt, Refektorium

Im Sommerrefektorium speiste die Mönche während der milden Jahreszeit.

Foto: Michael Leukel, 2017

Kloster Seligenstadt, Kräuterapotheke

Die Klosterapotheke versorgte auch die Seligenstädter Bevölkerung mit allerhand Arzneien.

Foto: Michael Leukel, 2019

Kloster Seligenstadt, Apotheke (Detail)

In der Klosterapotheke wurden die Kräuter und Pflanzen des Apothekergartens nach bewährten Rezepturen zu Medizin verarbeitet.

Foto: Michael Leukel, 2017

Führungen & Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.