Schriftgröße:
  • Corona-Hinweise

Corona-Hinweise

Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch unserer Schlösser, Burgen, Klöster, Ruinen, Gärten und Parks hier über die aktuellen Hinweise zu Öffnungen und Führungen, da sie aufgrund der Pandemie-Situation von den Angaben auf den einzelnen Seiten mit Besucherinformationen abweichen können.

Fragen und Antworten

Nach welchen Corona-Bestimmungen richten sich die Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen (SG)?

Die Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen richten sich bei ihren Bestimmungen zum Besuch der einzelnen Liegenschaften nach jeweils aktuellen Vorgaben der Hessischen Landesregierung: https://www.hessen.de/fuer-buerger/corona-hessen/verordnungen-und-allgemeinverfuegungen

Sollte die Inzidenz in einem Landkreis an drei Tagen in Folge den Schwellenwert von 100 überschreiten, tritt automatisch das „Vierte Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ (Infektionsschutzgesetz) in Kraft. Wenn dieser Fall eintritt, werden unsere davon betroffenen Häuser wieder schließen.

Die Abstands- und Hygieneregeln orientieren sich an den Vorgaben des Robert Koch Institutes: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html
Welche allgemeinen Regeln gelten in den Anlagen der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen?

In unseren Anlagen gelten die von RKI empfohlen Hygiene- und Abstandsregeln:

  • Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern. Sollte der Mindestabstand nicht eingehalten werden können, ist eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
  • Beachtung der allgemeinen Hygieneregeln
  • Keine Gruppenbildung
  • Bei Symptomen einer Covid-19-Erkrankung (z. B. Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust) bitte von einem Besuch unserer Anlagen absehen.
Unter welchen Voraussetzungen wird derzeit geöffnet?

Die Wiedereröffnung unserer Museen und Shops sowie Wiederaufnahme der Führungen richtet sich nach der Inzidenz des jeweiligen Landkreises.

Bundesnotbremse: Die Bundesnotbremse greift, sobald der Inzidenzwert 3 Tage in Folge über 100 liegt. Außer Kraft tritt die Bundesnotbremse, am übernächsten Tag, nachdem der Inzidenz an fünf Werktagen (!) in Folge unter 100 gelegen hat. Ab dieser Öffnung Stufe 1 gelten anstelle der Bundesnotbremse wieder die Verordnungen des Landes Hessen. Stufe 2 tritt in Kraft, wenn a) der Inzidenzwert 14 Tage in Folge unter 100 oder b) 5 Tage in Folge unter 50 liegt.

Hessischer Stufenplan kurz und kompakt.

Welche Sehenswürdigkeiten haben geöffnet?
Burgruine Altweilnau

Vom 1. April bis 31. Oktober von 08.00 bis 20.00 Uhr kostenfrei zugänglich. Der Bergfried ist gesperrt. Bis Juni 2021 finden keinen Veranstaltungen statt.

Schloss Bad Homburg

Schloss Bad Homburg ist täglich außer Montag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Weiße Turm ist zugänglich, es gibt Führungen durch den Englischen Flügel und die Eliza-Ausstellung ist zu besichtigen. Der Besuch muss angemeldet werden, entweder telefonisch unter 06172-9262-148 oder persönlich vor Ort (im provisorischen Museumsshop in der Schlosskirche).

Schloss Erbach

Schloss Erbach hat geöffnet. Nähere Informationen finden Sie auf der dortigen Website.

Einhardsbasilika Michelstadt-Steinbach

Geöffnet ab 27. Mai, täglich (außer Montag) von 10-17 Uhr. Nicht zugänglich sind Krypta und die Einhard-Ausstellung.

Burgruine Felsberg

Seit Ostersonntag 2021 jeweils sonntags von 13 bis 17 Uhr geöffnet

Kaiserpfalz Gelnhausen

Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr zugänglich. Vergünstigter Eintritt von 2,00 € (aufgrund von Baumaßnahmen). Alle Gäste müssen sich registrieren, entweder über das Kontaktdatenformular oder die Luca-App. Der Museumsbereich bleibt weiterhin geschlossen, da der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. In den Shop dürfen maximal 2 Personen gleichzeitig eintreten.

Kloster Lorsch

Kloster Lorsch hat geöffnet. Nähere Informationen finden Sie auf der dortigen Website.

Burgruine Münzenberg

Der Besuch ist nur nach Anmeldung (telefonisch oder persönlich vor Ort) möglich. Alle Besucher:innen müssen ihre Kontaktdaten hinterlegen. Einlass auf das Burggelände ist immer zur vollen Stunde für maximal 30 Personen, die dort maximal 60 Minuten bleiben können. Während der gesamten Besuchszeit ist ein medizinischer Mund-Nasenschutz zu tragen. Hygiene- und Abstandsregeln sind einzuhalten. Wehrgang und Turm bleiben weiterhin geschlossen. Der Eintritt wird daher auf 2 € pro Person reduziert.

Veste Otzberg

Täglich von 8 bis 20 Uhr ist das Tor zum Burghof geöffnet.

Schloss Weilburg

Schloss Weilburg öffnet am 5. Juni wieder seine
musealen Räume und die Ausstellung „l’esprit baroque im Schloss Weilburg“. Schlossführungen finden dann wieder von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 16 Uhr statt. Die maximale Teilnehmerzahl für die Führungen sind 8 Personen. Eine Anmeldung (entweder persönlich vor Ort oder telefonisch unter 06471 9127-10) ist erforderlich. Die Kontaktdaten können per Luca-App hinterlassen werden. Wer die App nicht hat, kann nach wir vor das entsprechende Formular ausfüllen, das im Museumsshop bereitliegt.

Parks, Gärten, Ruinen

Parks, Gärten und frei zugängliche Ruinen sind wie bisher geöffnet. Wir bitten darum,
in den Bereichen, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden
kann, eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
Parkarchitekturen, in denen die geltenden Abstands- und Hygieneregeln
nicht umgesetzt werden können, sind bis auf weiteres geschlossen.

Warum bleiben trotz Öffnung einige Bereiche gesperrt?

Wir halten derzeit noch alle Bereiche geschlossen, in denen die Mindestabstände nicht eingehalten werden können, in denen keine ausreichende Belüftung gewährleistet ist und wo es zu Warteschlangen oder Ansammlungen kommen kann. Dies geschieht zu Ihrer Sicherheit. Wir danken für Ihr Verständnis.

Muss ein Besuch angemeldet werden?

Unsere Museen dürfen Sie erst nach vorheriger Anmeldung besuchen. Eine Anmeldung kann je nach Gegebenheit per Telefon, E-Mail oder persönlich vor Ort erfolgen.

Diese Regelung gilt derzeit für: Schloss Bad Homburg, Schloss Erbach, Kloster Lorsch (Museumszentrum) und Freilichtlabor Lauresham.

Welche Arten von Negativ-Nachweisen müssen zum Besuch der Innenräume unserer Sehenswürdigkeiten und zur Teilnahme an Führungen mitgebracht werden?

Für die Teilnahme an Führungen und Veranstaltung ist nicht zwingend ein negativer Corona-Test notwendig, sondern ein Nachweis gemäß der 3G-Regel (getestet, geimpft, genesen) dass Sie nicht mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Ein solcher Nachweis kann sein:

  • Der Nachweis, negativ getestet zu sein (gemäß §2 Nr. 7 SchAusnahmV)
  • Der Nachweis, vollständig geimpft zu sein (gemäß § 2 Nr. 3 SchAusnahmV)
  • Der Nachweis, von COVID-19 genesen zu sein (gemäß § 2 Nr. 5 SchAusnahmV)

Der negative Testnachweis darf nicht älter als 24 Stunden sein und kann digital oder als Ausdruck vorgezeigt werden. Selbsttests genügen nicht als Negativnachweis.

Bei einem Besuch ohne Führung wird die Vorlage eines negativen Test empfohlen, ist aber nicht zwingend. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch sicherheitshalber bei der jeweiligen Sehenswürdigkeit.

Wann und wie werden meine Kontaktdaten erfasst?

Überall, wo Sie sich für einen Besuch anmelden müssen, müssen Sie auch Ihre Kontaktdaten hinterlegen. Diese werden für die Dauer von einem Monat sicher aufbewahrt und danach vernichtet. Das entsprechende Kontaktformular können Sie hier herunterladen und ausgefüllt mitbringen, oder vor Ort ausfüllen. Im Schloss Bad Homburg können Sie Ihren Kontakt auch über die Luca-App hinterlassen.

Finden Führungen statt?

Unter bestimmten Voraussetzungen dürfen wir wieder Führungen in unseren Außenanlagen anbieten. Abhängig ist dies vom Inzidenzwert im jeweiligen Landkreis. Ob Führungen angeboten werden, erfahren Sie unter „Welche Sehenswürdigkeiten haben geöffnet?“

Bitte beachten Sie: Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Außerdem benötigen Sie für die Teilnahme an Führungen einen Negativnachweis, der nicht älter als 24 Stunden ist (nach §1b der aktuellen CoKoBeV).

Können derzeit Führungen oder Veranstaltungen gebucht werden?

Führungen für Gruppen können auf Anfrage gebucht werden. Ob und wo Führungen regulär angeboten werden, erfahren Sie unter „Welche Sehenswürdigkeiten haben geöffnet?“.

Workshops und Veranstaltungen zu Kindergeburtstagen sowie Schulklassenführungen dürfen wir aktuell noch nicht anbieten. Auch die "Escape-Castle"-Touren im Schloss Bad Homburg finden aktuell nicht statt.

Finden Veranstaltungen statt?

Bitte informieren Sie sich in unserem Veranstaltungskalender über aktuelle Veranstaltungen.

Was ist bei der Teilnahme an Veranstaltungen (z.B. Vorträgen) zu beachten?

Für die Teilnahme an Veranstaltungen ist erforderlich:

  • eine vorherige Anmeldung (telefonisch, per Mail oder persönlich vor Ort) sowie
  • ein Negativnachweis (was ein Negativnachweis ist, erfahren Sie unter „Welche Arten von Negativ-Nachweisen müssen zum Besuch der Innenräume unserer Sehenswürdigkeiten und zur Teilnahme an Führungen mitgebracht werden?“)

Bitte beachten Sie, dass während der gesamten Veranstaltung ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zu gewährleisten.

Sind die Museumsshops geöffnet?

Museumsshops dürfen öffnen, sobald der Inzidenzwert in dem betreffenden Landkreis stabil unter 100 liegt. Je nach Inzidenzen muss vor dem Besuch ein Negativnachweis bzw. der Nachweis einer vollständigen Impfung oder Genesung vorgelegt werden. Während des Besuchs ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Sind die gastronomischen Angebote an unseren Standorten geöffnet?

Die Öffnung der Gastronomien richtet sich nach den Inzidenzen im jeweiligen Landkreis. Informieren Sie sich bitte ggf. vor Ort über die Voraussetzungen für Ihren Besuch.

Niederwald: Geöffnet ab 21.05.2021 von Freitag bis Sonntag und an Feiertagen bei schönem Wetter von 12:00 - 17:00 Uhr.

Schloss Bad Homburg: Das Schlosscafé ist als Foodtruck im Oberen Schlosshof von Mittwoch bis Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Staatspark Fürstenlager: Ab dem 29. Mai öffnet das Kiosk der Betreiber "Hessische Tabbas" mit Getränken sowie herzhaften und süßen Imbissen.

Schloss Weilburg: Das Schlosscafè in der Unteren Orangerie ist ab 5. Juni freitags von 14 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Wie viele Personen dürfen sich in Gärten, Parks und auf den Freianlagen treffen?

Wo die Bundesnotbremse greift (Inzidenz über 100) darf sich ein Haushalt mit maximal einer Person eines weiteren Haushalts treffen.

In Landkreisen, in denen der Inzidenzwert an fünf Werktagen in Folge unter 100 liegt, und/oder in denen ab 17. Mai Stufe 1 des Öffnungsplanes gilt, dürfen sich zwei Haushalte plus Geimpfte (mindestes 14 Tage nach der Zweitimpfung) und nachgewiesen Genesene (im Sinne des RKI) treffen.

Die Pflicht zur Einhaltung des Mindestabstands und zum Tragen einer Maske, wo dieser nicht gewährleistet ist, oder wo es geboten ist, besteht weiterhin.

Darf in den Parks und Gärten gepicknickt werden?

Picknicke sind derzeit in unseren Anlagen verboten.

Können private Veranstaltungen in angemieteten Räumlichkeiten durchgeführt werden?

Private Veranstaltungen können größtenteils wieder stattfinden, jedoch müssen Sie leider noch mit erheblichen Einschränkungen und Auflagen zur Einhaltung der Corona-Regeln gemäß aktueller Verordnung rechnen. Details erfahren Sie von den zuständigen Ansprechpartnerinnen.

Können Räume für private Veranstaltungen besichtigt werden?

Ja, Besichtigungstermine können vereinbart werden, wenn die Inzidenz im betroffenen Landkreis stabil unter 100 liegt und die Bundesnotbremse nicht greift.

Können standesamtliche Trauungen stattfinden?

Standesamtliche Trauungen können unter den aktuell geltenden Vorgaben stattfinden.