Schriftgröße:

Wettbewerb: Zehntscheune ist ein "vorbildliches Bauwerk" (20.11.2021)

Die Zehntscheune im Areal der UNESCO-Welterbestätte Kloster Lorsch ist ein „vorbildliches Bauwerk“. Am Freitagabend, den 19. November 2021, hat die für Präsentationen und Vermittlung umgebaute ehemalige Lagerstätte aus dem 16. Jahrhundert bei der Preisverleihung im Wettbewerb „Vorbildliche Bauten im Land Hessen“ 2020 eine lobende Anerkennung erhalten. Das Hessische Ministerium der Finanzen sowie die Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen vergaben die Preise an die jeweiligen Bauherren, Planer:innen und Architekt:innen im Wiesbadener Jagdschloss Platte in mehreren Architektur- und Städtebaukategorien. Schwerpunkt des diesjährigen Wettbewerbs war Nachhaltigkeit.

Bei der Zeremonie würdigte der Züricher Architekt Raoul Sigl den Umbau der denkmalgeschützten Zehntscheune, der in der Kategorie „Bauen im Bestand“ konkurrierte, als „wundervollen Beitrag“. Er sei „frisch und zeitgemäß“, auf „wenige präzise Eingriffe beschränkt“ und nicht in ein „museales Einfrieren“ historischer Bausubstanz gemündet. Was man bei einem solchen Vorhaben wirklich brauche, habe das Architektenbüro Sichau & Walter BDA (Fulda / Dresden) „schön thematisiert“, sagte Sigl.