Schriftgröße:

Wissenschaftliche Tagung "Das Kaiserreich vermitteln: Brüche und Kontinuitäten seit 1918" (11.5.2021)

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Tagung und online-Konferenz zum Kaiserreich (1871-1918) wollen der teils scharf geführten Auseinandersetzung über das Erbe des ersten deutschen Nationalstaates neue produktive Impulse geben. Zum 150. Jahrestag der Gründung des Kaiserreiches aktualisieren bedeutende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland das Verständnis der Epoche und loten aus, wie die Öffentlichkeit heute damit umgeht.

Die Tagung findet am 21./22. Juni 2021 unter dem Titel „Das Kaiserreich vermitteln: Brüche und Kontinuitäten seit 1918“ im Schloss Bad Homburg statt, das einst eine Sommerresidenz der preußischen Könige und deutschen Kaiser war. Sie wird veranstaltet von den Staatlichen Schlössern und Gärten Hessen in Kooperation mit der Goethe-Universität Frankfurt und durch die großzügigen Zuschüsse der Kulturstiftung der Länder (Berlin) sowie der Hessischen Kulturstiftung (Wiesbaden) ermöglicht.