Schriftgröße:

Wiedereröffnung der Kaiserlichen Appartements - Ministerin Dorn: "Lernort der Geschichte" (30.8.2021)

Nach zehn Jahren der Schließung sind die Kaiserlichen Appartements mit Deutschlands einzigem erhaltenen Beispiel wilhelminischer Wohnkultur zurück in der Museumslandschaft. Von Anfang September an kann das Publikum den sogenannten Königsflügel des denkmalgeschützten Bad Homburger Schlosses wieder besuchen, in dem sie sich befinden. Das Land Hessen hat den Flügel des Schlosses aufgrund beträchtlicher Schäden mit rund 10 Mio. € instandgesetzt. Gleichzeitig wurden die Appartements mit ihren Raumschalen, Ausstattungen, Möbeln und Accessoires für die Summe von 1,1 Mio € rekonstruiert und restauriert.

Der deutsche Kaiser und preußische König Wilhelm II. sowie seine Frau Auguste Victoria waren bis 1918, dem Ende der Monarchie, die letzten Bewohner der einstigen Hohenzollern-Sommerresidenz. Erstmals seit dieser Zeit sind die miteinander verbundenen Wohn- und Gesellschaftsräume im ersten Obergeschoss des Flügels nach einer vollständigen, von historischen Quellen geleiteten Überarbeitung wieder in einen authentischen Zustand zurückgeführt. Anschaulich dokumentieren sie den alltäglichen und herrschaftspolitischen Charakter eines zeitweiligen Lebens- und Wirkungsortes des Kaiserpaares.