Schriftgröße:

Jahrespressekonferenz der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen (1.2.2021)

Die Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen starten in ein volles Kulturjahr 2021. Sobald die Entwicklung der Corona-Pandemie wieder Lockerungen des öffentlichen Lebens erlaubt, wird die für 48 Liegenschaften aus 2.000 Jahren zuständige Verwaltung unter den jeweils geltenden Vorgaben mehrere wichtige Ereignisse begehen: Dazu gehören unter anderem ihr 75jähriges Jubiläum, 30 Jahre UNESCO-Welterbe-Status für Kloster Lorsch, die Wiedereröffnung des Königsflügels im Bad Homburger Schloss nach zehn Jahren der Schließung, die Neueröffnung eines kleinen Gartenmuseums sowie die Gründung des Kaiserreiches vor 150 Jahren.

Bei einer digitalen Medienkonferenz am Montag, den 1. Februar 2021, sagte Direktorin Kirsten Worms: „Angesichts der Corona-Beschränkungen starten wir unser Jubiläumsjahr zwar verspätet. Wenn es aber losgeht, bieten wir unserem Publikum die bislang umfangreichsten Informationen zu unseren Standorten, den vielen Angeboten und zur Arbeit der SG bei der Wahrung und Vermittlung des kulturellen Erbes in Hessen. Mehr denn je wird deutlich, warum die Zeugnisse der Vergangenheit für unsere Gegenwart und Zukunft wichtig sind.“