Schriftgröße:
  • Bewahren
  • Aktuelles & Forschung
  • SG feiert Jubiläum der Landgrafschaft mit Extrablatt in Tageszeitungen in Rhein-Main

SG feiert Jubiläum der Landgrafschaft mit Extrablatt in Tageszeitungen in Rhein-Main

Mit einer Sonderveröffentlichung feiern die Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen (SG) die Gründung der Landgrafschaft Hessen-Homburg vor 400 Jahren. Sie ist der Start von verschiedenen Aktivitäten der SG, zu deren Höhepunkten ein Fest im Schloss Bad Homburg am 23. Juli 2022 und die Eröffnung der Ausstellung „244ff. – Von Friedrich bis Ferdinand“ im Bibliotheksflügel am 5. Oktober 2022 zählen. Die Beilage wurde am 30. April 2022 mit der FAZ Rhein Main, der Frankfurter Rundschau sowie der Taunus Zeitung veröffentlicht. Sie liegt auch im Schloss Bad Homburg, der ehemaligen Residenz Hessen-Homburgs und heute Hauptsitz der SG, für alle Besucherinnen und Besucher kostenfrei aus.

Die Stadt Bad Homburg hatte bereits im März mit Oberbürgermeister Alexander Hetjes eigene Initiativen zum Jubiläum gestartet – insbesondere mit einer Präsentation von Gründungsdokumenten der Landgrafschaft aus dem Jahr 1622. Die Schau im Stadtarchiv trägt den Titel „Zur Erweisung unserer brüderlichen Liebe und Affection“. In der Villa Wertheimber ist auch eine Ausstellung von Porträts der Mitglieder des hochadeligen Geschlechtes Hessen-Homburg zu sehen.

Bad Homburg Leukel 97847

Das letzte Wappen des Hauses prangt über dem Gartenportal am Eingang Dorotheenstraße zum Schlosspark Bad Homburg © SG, Foto: Michael Leukel

Die Jubiläumsausgabe der SG enthält Beiträge des ehemaligen Direktors des Sächsischen Staatsarchivs, Dr. Jürgen Rainer Wolf, von Holger Thomas Gräf, Oberrat am Hessischen Landesamt für geschichtliche Landeskunde und Professor an der Philipps-Universität Marburg, von der Journalistin und Autorin Andrea Hahn sowie den Kunsthistorikerinnen Dr. Friedl Brunckhorst, frühere Leiterin des Fachgebietes Museen bei der SG, und Dr. Almut Pollmer-Schmidt, Spezialistin für Kunst der Frühen Neuzeit. Sie geben Überblicke über 244 Jahre hessen-homburgische Dynastie, stellen bekannte und weniger bekannte Persönlichkeiten des Hauses vor und beschreiben die Landgräfliche Gartenlandschaft als Kulturerbe und einzigartiges Gesamtkunstwerk.

Das reich bebilderte Extrablatt wartet darüber hinaus mit einer Karte nebst Legende zu wichtigen Spuren aus der Zeit der Landgrafen und Landgräfinnen auf. Wie die Stadt-App Bad Homburgs, in denen Orte zu dieser Epoche seit kurzem neu aufgenommen sind, geleitet sie mit wesentlichen Informationen zu Sehens- und Denkwürdigkeiten im und am Schloss und in das weitere Stadtgebiet. Ein Veranstaltungskalender listet Termine auf, die im Jubiläumsjahr an Hessen-Homburgs Geschichte und Geschichten erinnern. Kinder werden auf der Seite für „schlaue Köpfchen“ am Beispiel des hessen-homburgischen Wappens an die Heraldik herangeführt.