Schriftgröße:

Führungen für Erwachsene

Erwachsene Besucher sind herzlich eingeladen, Schloss und Schlosspark unter verschiedenen Blickwinkeln kennenzulernen. Wiederkommen lohnt sich! In Kombination mit einer Kaffeetafel (Kunstgenuss) im historischen Louissaal lässt sich das Erlebnis vertiefen.

Auf einen Blick

Anmeldung: service@schloesser.hessen.de

Dauer: ca. 1 Stunde

Folgende Führungsthemen stehen zur Auswahl:

Familien im Biedermeier

Die häusliche Gemeinschaft im Biedermeier wird mit besonders heimeligen Bildern verbunden: stickende oder lesende Frauen am Fenster, Pfeife rauchende Väter im Hausrock, Kaffeetafel und spielende Kinder. Der Rundgang durch den Englischen Flügel zeigt, was es mit der Gemütlichkeit des Biedermeiers auf sich hatte, welche Errungenschaften diese Epoche auszeichneten und welche Rollen Männer, Frauen und Kinder übernahmen.

Prinzessin Elizabeth als Künstlerin

Nicht selten verbrachten adelige Damen ihre Freizeit mit künstlerischer Gestaltung. Elizabeth, die eine hervorragende Ausbildung erhielt, beschäftigte sich unter anderem mit Scherenschnitten, Lack- und Stoffmalereien, Drucktechniken und Zeichnungen. Auf dem Rundgang durch ihre Witwenwohnung sind viele Kunstwerke aus ihrer Hand zu sehen. Zum einen wird die Persönlichkeit Elizabeths unter einem bestimmten Blickpunkt betrachtet, zum anderen werden die verschiedenen Techniken erläutert.

Der Prinz von Homburg. Dichtung und Wahrheit

Ein jugendlicher und schöner Held, der mit leichtsinnigem Elan einen Befehl missachtet und dadurch eine Schlacht gewinnt – so stellte Kleist die Hauptfigur in seinem Drama dar. Was davon entspricht der Historie? Wie muss man sich Friedrich II. von Hessen-Homburg vorstellen? Warum bezog sich Kleist während der Herrschaft Napoleons gerade auf die Schlacht von Fehrbellin? Warum wurden dieser Schlacht später in der Kaiserzeit Denkmale gesetzt? Das Kleist’sche Drama erlaubt einen geschichtlichen Abriss über drei Jahrhunderte. Anhand vieler Anschauungsobjekte am und im Schloss Bad Homburg wird Geschichte anschaulich und lebendig.

„Dies Bildnis ist bezaubernd schön“. Gerahmte Prinzessinnen und Könige

Geht man durchs Schloss, wird man von allen Seiten angeguckt: Fürsten, Prinzen und Könige, deren Frauen und Kinder als Gemälde oder Skulptur. Was haben sie an, welche Attribute haben sie und warum sind sie eigentlich dargestellt worden? So entwickelt sich eine spannende Reise durch eine Zeit vor der Fotografie.

Die Welt der Götter. Der Olymp im Schloss

Figuren aus den antiken Sagen wie Medusa, Herakles oder Antigone, sind im Schloss allgegenwärtig. Jede dieser Gestalten hatte früher eine bestimmte Bedeutung. Die Themenführung taucht tief in die Geschichte der Sagenwelt ein und erklärt, weshalb sich Medusa auf dem Panzer Friedrichs II. oder Herakles als Skulptur über einem Portalbogen befindet.

Englische Möbel

Tischlein, verwandle dich! Der Trend zur Verwandlung eroberte Anfang des 19. Jh. von England aus den Kontinent. Zahlreiche Möbel im Englischen Flügel sind multifunktional gestaltet.

Der Traum von der Ferne

Überall in Schloss und Park finden sich Zeugnisse dafür, dass ferne Länder und ihre Kunst eine große Faszination ausgeübt haben, wie Lackkunst, Porzellan, Figurinen und Orangenbäume.

Die Mode zur Zeit Elizabeths

Eine modische Zeitreise führt in die Zeit von Klassizismus und Biedermeier. In den Räumen von Prinzessin Elizabeth begegnen modischen Besonderheiten wie Angströhren, Turbane, Kaschmirschals und Reticuls. Was hat es mit der Mousselinkrankheit auf sich und warum war es für Frauen um 1835 schwierig, Klavier zu spielen?

Mit Märchen im Sinn

Unsere beliebte Märchenführung wird erwachsen! Das Schloss bietet eine Vielzahl an Symbolen, die in eine Märchenwelt transportiert werden können. Welche davon verbinden wir heute noch mit Märchen? Erinnern wir uns an die Details der bekannten Märchen der Brüder Grimm? Eine vergnügliche Führung durch den Englischen Flügel. Auf Wunsch kann die etwa 1 stündige Führung mit einer Märchenlesung bei Kaffee, Gebäck und Kerzenschein abgerundet werden. Lassen Sie sich überraschen!

Die Architektur des Homburger Schlosses

Der Rundgang über das Außengelände vermittelt ein Gefühl für die Struktur der Schlossanlage, erläutert deren Wandel im Laufe der Zeit und erklärt die symbolische Bedeutung einzelner Architekturelemente.

Und vergesst mir den Garten nicht

Der Schlosspark ist weit mehr, als ein bepflanztes Gelände. Vielmehr wurde mit der Gestaltung versucht, unterschiedliche Emotionen und Sinneserfahrungen zu wecken. Das Gespräch beleuchtet die unterschiedlichen Gartenbereiche und das jeweilige Verhältnis von Mensch und Natur.

Gartengeschichte-Gartengedichte

Schon Kleist und Goethe wurden von Schloss und Garten Bad Homburgs zur Poesie inspiriert. Ein Spaziergang durch die Anlage lässt Dicht- und Gartenkunst durch die direkt erlebbare Natur aufs Schönste miteinander verschmelzen.

Durch den Schlosspark. Landschaftspark und Romantik

Wandeln Sie durch den Schlosspark und erfahren Sie, welche Wirkungen und Empfindungen an den bewusst dafür angelegten Stellen hervorgerufen werden und welche Mittel die Gartenplaner anwandten, um dies zu erreichen.

“My beloved and happy home“. Schloss Bad Homburg und England

Im Schloss Bad Homburg lebte einst eine englische Prinzessin, eine Vorfahrin der heutigen Königin. Wie kam es dazu? Wie sieht ihr Wappen aus? Welche Sitten brachte sie mit? Ein Rundgang durch das Schloss offenbart so manchen Zusammenhang mit England, seien es Tee, Sandwiches oder das Wasserklosett.

Lasst Engel um mich sein!

Ob als antiker Genius, heiter verspielter Putto oder sphärische Gestalt: Im Schloss treten Engelsgestalten vielfältig in Erscheinung. Bei einem Gang durch die Schlossanlage werden wir diesen himmlischen Wesen begegnen und einiges über ihre Symbolik in Erfahrung bringen.

Joie de vivre – Lebensfreude auf Französisch

Die Homburger Landgrafenfamilie hatte einen frankophilen Geschmack. Der französische Zeitvertreib „Divertissement“ umfasst aristokratische Vergnügungen aller Art. Kulturelle Genüsse spiegeln französischen Esprit und erfreuen Leib und Seele in unterhaltsamer Manier.

Von Hasen im Pfeffer und begrabenen Hunden. Mit Sprichwörtern durch das Schloss und seine Geschichte

Von Elfenbeintürmen und Löffel abgeben, bunten Illustrierten, die aufgeschlagen werden und Hasen, die im Pfeffer liegen. Kommen Sie mit auf eine etwas andere Entdeckungsreise durch das Bad Homburger Schloss. Es werden nicht nur längst vergangene Zeiten der Landgrafen und englischen Prinzessinnen besucht, sondern auch tief in die Deutsche Sprache gereist. Dabei wird nebenbei das Geheimnis manch selbstverständlichen Sprichworts gelüftet.

Barockes Leben mit allen Sinnen

Erleben Sie mit allen Sinnen barockes Leben. Hören Sie festliche Musik, erfahren Sie Erstaunliches über Tischsitten und Festlichkeiten und erlernen Sie die Référence in der Atmosphäre historischer Räume.

Kunstgenuss

Der Louissaal in Schloss Homburg mit festlich dekorierten Tischen

Foto: T. Ohlwein, 2012

Im Anschluss an die Führung können Sie eine Stunde Kaffeetrinken im historischen Louissaal dazubuchen, um die gesammelten Eindrücke vertiefen.

Anmeldung

Senden Sie das ausgefüllte Anmeldeformular bitte an

Bei Rückfragen: +49 (0)6172 9262 148

Informationen

Preis
Gruppenführung: 60,00 €
Kombipreis
Führung & Kunstgenuss: 18,00 € pro Person (mind. 10 Pers.)
Dauer:
ca. 1 Stunde (Führung bzw. Kaffeetrinken)
Gruppengröße:
max. 20 Personen